Hilfe im Haushalt

Liebe Gastfamilien,

AuPairs sollen die Gastfamilie auch im Haushalt unterstützen. Aber wie viel Haushalt ist erlaubt?

Ihre Kinder sind ganztags in der KITA oder in der Schule und Ihr AuPair ist zu Hause. Würde sie nur in der Zeit arbeiten, in der die Kinder zu Hause sind, würde sie nicht auf die 30 möglichen Arbeits-Stunden kommen. Also überlegen Sie das AuPair auch im Haushalt einzuspannen. 

Aber wie viel und was darf das AuPair im Haushalt machen?

Ein AuPair darf durchaus die gemeinsam genutzten Räume (Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Flur) reinigen und aufräumen, sowie die Kinderzimmer. Auch das Bad, dass das AuPair entweder mit der ganzen Familie gemeinsam oder mir den Kindern nutzt kann sie reinigen.

Das AuPair kann selbstverständlich den Tisch decken und abdecken, kleine Mahlzeiten zubereiten, Spülmaschine ein- und ausräumen, saugen, Wäsche falten und bügeln.

Das Reinigen oder Aufräumen des Elternschlafzimmers, des Elternbads, Arbeitszimmers, Kellers, der Garage oder des Gartens / Terrasse müssen Sie selbst machen oder dafür zusätzliches Putzpersonal einstellen. Denn diese Bereiche gehören NICHT zu den Aufgaben eines AuPairs.

Arbeiteten wie Fensterputzen, Gardinenwaschen, Rasenmähen oder vor dem Haus kehren sind ebenfalls nicht Teil des AuPair-Programms.

Bitte beachten Sie weiterhin, dass von den festgelegten 30 Stunden Wochenarbeitszeit nicht mehr als 50% mit diesen Haushaltsarbeiten belegt sein sollten.


(Diese Ausführungen gelten für die „normalen“ AuPairs. Bei Menage-AuPairs ist die Sache anders. Sie werden ja vor allem für die Hilfe im Haushalt eingeladen und nicht vorrangig für die Betreuung der Kinder.)


By Lene Borgers
Kulturübersetzer, AuPair-Agent, Vermittler
Interesse an mehr von uns?
Besuchen Sie  uns auf:

Kommentare