Posts

Es werden Posts vom Mai, 2015 angezeigt.

"Show The Difference"

Bild
Wenn Sie zu unseren Gastfamilien gehören, dann wissen Sie, wie wichtig es uns ist, die Kulturen der AuPairs mit der unserer deutschen Familien kompatibel zu machen. Das gelingt ausschließlich, wenn beide Interesse aneinander haben und wenn man über ausreichend Informationen verfügt, um die Kultur des gegenüber, und somit sein Verhalten, zu verstehen.
Wir haben also 2015 unser „Show The Difference“ Projekt gestartet, in dem wir unseren deutschen Gastfamilien die Kulturen unserer AuPairs näher bringen. Auf Facebook in kleinen Häppchen und hier im Blog in einem Schwung. Wir hoffen, Sie haben daran ebenso viel Freude wie wir.





Our “SHOW THE DIFFERENCE” project Planet earth - colonized with a great variety of different cultures. To understand the other ones culture means to understand his behavior means to understand each other.
So have a close look and open your mind!



1 Jahr AuPair (Teil 1)

Bild
Wir haben unsere AuPairs gefragt:  Was hast du in deinem AuPair-Jahr gelernt?
Hier ein paar Antworten:
„Das war für mich nicht nur ein toller Sprachkurs aber auch ein Savoir-vivre-Kurs, Charakter- und Philosophiekurs (Denkkurs). Reifer hat mich die Verantwortung für die Kinder gemacht. Hier habe ich verstanden, dass eine „la mamma“ zu sein, ist nicht so leicht. Die Gespräche mit meiner Gastmutter haben mir geholfen, die Entscheidung für meine weitere Beschäftigung zu treffen. Das hat mich viel gelernt.“
„Ich habe gelernt schnell Entscheidungen zu treffen.“ Bevor die die Mehrzahl unserer AuPairs in Deutschland ihr AuPair-Jahr beginnen, leben sie bei Ihren Eltern zu Hause. Dort übernimmt in den meisten Kulturen der Vater alle Entscheidungen. Die AuPairs müssen also vom ersten Tag ihres Aufenthalts hier in Deutschland ganz schnell etwas lernen, was ihnen 20 Jahre nicht zugetraut oder zugesprochen wurde. Das ist nicht einfach.
„Ich kann jetzt kochen!“ Die meisten AuPairs geben in ihrer Bewerbung…

Der erste Kontakt

Bild
Sie haben von uns Bewerbungen erhalten, haben sie gesichtet und haben einen Favoriten gefunden. Nun treten Sie mit dem betreffenden AuPair in Kontakt. Es ist ratsam mit einem Emailkontakt zu beginnen und sich dann zu einem Skype-Call zu verabreden.
Das gegenseitige Kennenlernen ist eine spannende Angelegenheit, die nicht ganz ohne Stress auf Seiten der AuPairs abläuft. Bei Emails sind die Jungs und Mädels noch im sicheren Fahrwasser, aber ein Video Live Chat mit der Gastfamilie auf Deutsch… das bringt sie alle gut ins Schwitzen.
Erwarten Sie also beim ersten Skype-Termin nicht zu viel. Seien Sie nicht enttäuscht, wenn das AuPair sehr zurückhaltend ist, nichts zu verstehen scheint oder gar sprachlos ist. Für die AuPairs ist ein Live Chat so etwas wie eine Prüfung. Eine mündliche Sprachprüfung. Die AuPairs haben manchmal Prüfungsängste, Hemmungen etwas Falsches oder das Richtige falsch zu sagen. Da kann es schon mal zu einem Blackout kommen. Lassen Sie das AuPair spüren, dass sie eine nett…